Persönlichkeit

Beruflicher und persönlicher Erfolg im Einklang.  Zielorientiert, kreativ, verantwortungsvoll, langfristig, gesund.

Kreativitätstechnik

„Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

Ungewöhnliche Denkmuster, neue Ideen, analytische Problemlösungsverfahren – Faktoren, die kreatives Potenzial ausmachen und Innovationen in Unternehmen fördern. All diejenigen, die ständig mit dem „Kreativ sein“ konfrontiert werden, wissen, wie schwer es ist, immer neue Ideen zu produzieren und umzusetzen.

Ideenfindung und Kreativität lassen sich erlernen. Strategien und Techniken sind notwendig, um Kreativitäts- oder Wissenspotenziale zu wecken und zu ergänzen. Auch die Rahmenbedingungen für kreative Prozesse im Unternehmen müssen so gestaltet werden, dass die Chancen für einen gelungenen Praxistransfer steigen.

Mitarbeiter und Führungskräfte, die in ihrer täglichen Arbeit neue Ideen entwickeln müssen, sind methodensicher bei der Anwendung unterschiedlicher Kreativitätstechniken. Sie können bei sich und anderen Kreativitätspotenziale erkennen und nutzen, um Problemlösungen und Entscheidungen effektiv voranzutreiben.

Themenschwerpunkte:

  1. Kreativitätstechniken, um Ideen zu sammeln und zu sichern (Brainstorming, Brainwriting, Ideenkasten, 6-3-5 Methode, Mind Mapping u. a.)
  2. Techniken der Ideengewinnung (Assoziationstechniken, semantische Intuition, Bisoziation, Bionik, diskursive Methoden u. a.)
  3. Selbstverwirklichung durch Kreativität
  4. Der strukturierte Problemlösungsprozess
  5. Erarbeitung von Zielen und Lösungen
  6. Einsatz von Entscheidungstechniken
  7. Phasen der Veränderung – Phasen der Festigung
  8. Innovationsmanagement – Gestalten eines kreativitätsfördernden Arbeits- und Unternehmensumfeldes
  9. Konzeption und Moderation von Kreativworkshops